Pro Airport Lübeck e. V.

Der Pro Airport Lübeck e. V. bedauert die heute von der irischen Fluglinie bekannt gegebene Entscheidung, den Lübecker Flughafen zum Winterflugplan 2014/2015 nicht mehr anzufliegen, außerordentlich. Auch die bereits wiederangekündigte Flugverbindung nach Stockholm wird somit auf Eis gelegt.
Obwohl die grundsätzliche Entscheidung der Fluglinie nachvollziehen können, ist der heutige Zeitpunkt denkbar schlecht gewählt, zumal eine hundertprozentige Lösung für den Flughafen scheinbar immer noch nicht existiert und die Airline eigentlich bis zum Jahr 2016 an den Flughafen Lübeck vertraglich gebunden ist. Wir befürchten, dass das lange "Stillhalten" und "öffentliche Schweigen" zur Zukunft des Flughafens Lübeck nicht dazu beigetragen hat, diese Situation zu entschärfen.
Zwar ist die Fluglinie Ryanair immer für Überraschungen gut, aber ob dabei ein ganzer Winterflugplan für Lübeck herausspringen wird, bleibt abzuwarten. Wir wünschen uns, dass die für den Flughafen Lübeck geplante Zukunft baldigst offen gelegt wird.

Update (20. Juni 2014):
Bitte beachten Sie, dass nach dem derzeitigen Kenntnisstand bereits im gesamten August 2014 der Flughafen Lübeck nicht von der Fluglinie Ryanair bedient wird. Sollten Sie für diesen Zeitpunkt Flüge geplant haben, haben Sie die Möglichkeit umzubuchen oder Ihr Geld zurückzuerhalten. Bitte wenden Sie sich dafür direkt an die Ryanair. Die Flüge im September 2014 und im Oktober 2014 sind im Moment von dieser Entscheidung nicht betroffen. Diese von der Ryanair aus rein betrieblichen Gründen getroffene Entscheidung kann der Pro Airport Lübeck e. V. zwar nachvollziehen, allerdings wird dem Flughafen so ein Großteil seiner Sommer-Einnahmen genommen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen